Beratung & Buchung: +49 2631 95590

Pindito, Indonesien

Reise als PDF speichern Reise drucken
Preisbeispiel - Details unter «Leistungen».
Termin:
01.10.2016 - 31.12.2017
Preise:
ab 4525 ,- pro Person, zzgl. Flug

Seit mehr als 20 Jahren durchkreuzt der Schweizer Edi Frommenwiller mit seiner charmanten Segelschiff die Zentren der Artenvielfalt Indonesiens. Naturinteressierte, bekannte UW-Fotografen wie auch Wissenschaftler erhalten hier ein idealen Support.

Das Tourenangebot der Pindito führt Sie zu den schönsten Tauchgründen Raja Ampats, dem berühmten Komodo Nationalpark, bis in die entlegenen Gebiet Halmaheras, der Molukken und  Timor.

  • Forgotten Islands Tour: Die „Forgotten Islands“ Tour führt in den Südosten Indonesiens in die Region der Molukken. Die tatsächlich wie vergessene Region aus tausenden Inseln, ist kaum bewohnt und die Unterwasserwelt weitgehend unbekannt. Weshalb viele der Tauchplätze gar keinen Namen tragen und sogar unentdeckte Arten hier zu finden sind. Es gibt zwei Routings: Die Erste führt von Ambon startend nach Saumlaki vorbei an den Inseln Koon und Manuk. Die Zweite startet von Saumlaki vorbei an die Inseln Babar, Leti, Wetar und endet in Maumere auf Flores.
    So manches lauert hier gut getarnt am schwarzen Grund, darunter Anglerfische, Fetzenfische, Skorpionsfische, stellenweise auch Seeschlangen. Es gibt schön bewachsene Steilwände und Riffe sowie locken die strömungsreichen Gewässer jede Menge Fisch wie Zackenbarsche, Schulen von Barakudas, Snapper, Doktorfische, Süsslippen, Mobulas und Haie.
  • Komodo Nationalpark: Die Tour startet vom Hafen Benoas Bali und führt vorbei an Sumbawa, wo bei der Vulkaninsel Sangeang ein Halt eingelegt, um danach in den Komdo Nationalpark einzufahren. Vor allem wird um die Inseln Banta, Rinca und Komodo getaucht sowie die kleineren Inseln Tatawa Besar und Gili Lawa Laut. Die Tour endet in Maumere auf Flores.
    Atemberaubende Panoramen liefern die Landgänge etwa bei den Vulkanen von Sangeang. Auch gehts zu den berühmten Riesenechse von Komodo - also auch über Wasser liefert diese Tour wunderbare Fotomotive.
    Zu den besten Tauchplätzen gehören GPS-Point, Cannibal Rock, Crystal Rock, Yellow Wall, Gili Lawa Laut, Horseshoebay, Currentcity und und und - ein Tauchplatz übertrifft den anderen und jeder unterschiedlich in seiner Flora und Fauna. Hier stürzt man sich ins Leben: Ob Makrolebewesen in all ihren faszinierenden Formen bis hin zu riesigen Schwärmen von Hochseearten, so gut wie nichts ist unmöglich.
     
  • Raja Ampat Tour: Die Raja Ampat Tour führt von Sorong aus, der Hauptstadt von West-Papua, Richtung Süden durch das Insellabyrinth von Misool bis in die südliche Dampierstrasse. Auch Sele Pele oder Kofian stehen auf dem Programm bevor es zurück nach Sorong geht. Eine andere Variante geht von Sorong in Richtung Norden mit dem Ziel Wayag, westlich von Waigeo. Dazu kommen die Dampierstrasse, Jef Fam, Sele Pele und endet wieder in Sorong.
    Raja Ampat gehört mit zum Klassiker der Pindito, denn sie war eines der ersten Safarischiffen, die hier vor mehr als 20 Jahren dieses noch völlig unerschlossene Gebiet erforschten. Es ist der Himmel auf Erden für jeden Makro-Freund, denn an keinen Ort auf der Welt ist die Vielfalt an unterschiedlichen Arten im Meer, derart dicht an einem Punkt konzentriert wie in Raja Ampat. Markenzeichen sind die wunderschöne Inselkulisse wie der Fam Island und der nur hier vorkommende Wobbegong (Teppich-) Hai. Die Touren haben auch Großfischspots auf den Plan, wo auch Mantas regelmäßig einfliegen.
     
  • Banda See - Raja Ampat: Eine weitere Variante zur obigen Raja Ampat Touren ist die „Banda See - Raja Ampat Tour“ führt von Sorong nach Ambon, entlang der Ostküste von Ceram vorbei an Misool, Koon, Saparua, Nusa Laut und Banda Neira. Auch diese führt durch wunderschöne Korallenriffe, die ein nicht zu übertreffenden Artenreichtum beheimaten und ein Rausch an Farben liefern.
     
  • Ost-Flores - Alor: Eine relativ neue Tour bildet die „Ost-Flores - Alor“-Tour und führt in den entlegen Osten der Indonesiens. Von Maumere gehts zu den mehr als 60 Tauchplätzen um die Inseln Kumba, Ternate und Pura in der Pantar Strait. Und weiter von Pantar zu den Inseln Marisa, Kawula, Solar und Adonara. Der Abschluss der Tour ist dann wieder in Maumere. Es gilt bei den Gewässern allgemein die Ansicht „je östlicher desto besser“ und könnte bezogen auf die überraschende Vielfalt an Großfisch recht behalten. Denn in diesen kälteren Gewässern (ca. 20 Grad) wurden immer wieder Hochseefische, Mola-Mola, Buckelwale, Fuchs-, Hammerhaie und Mantas gesichtet. Aber auch verschiedenste Critter-Vertreter sind natürlich vertreten.

Tauchbetrieb: An den Tauchtagen können bis zu 4 Tauchgänge einschließlich Nachtachgang unternommen werden.

Teilnahmevorausetzungen: 60 geloggte Tauchgänge, AOWD und ein Mindestalter von 16 Jahren. Sollte eines der Voraussetzung nicht zu treffen ist es möglich einen eigenen Guide für die gesamte Tour zu nehmen (Kosten ca. 500,- /Tour).

Im Preis enthaltene Leistungen:

  • Unterbringung in einer Doppelkabine mit Klimaanlage, Dusche, WC
  • Vollpension (außer An- und Abreisetag), Tee/Kaffee, Trinkwasser, Softdrinks
  • bis zu 4 Tauchgänge täglich (außer An- und Abreisetag) inkl. 12l-Alu-Flaschen, Blei und Tauchguide
  • Transfer Airport - Liegeplatz Schiff - Airport
  • Nitrox gratis

 Weitere Informationen zu Nebenkosten, Tauchgebühren oder Gruppenrabatte senden wir gerne auf Anfrage zu.

 

Pindito

Details
  • Halbe Doppelkabine
    4525 ,-

Extras

  • Nationalparkgebühr Raja Ampat & Biodiversity
    95 ,-
  • Nationalparkgebühr Bandasee
    30 ,-
  • Nationalparkgebühr Komodo
    100 ,-
  • Nationalparkgebühren Alor / Tag
    17 ,-

Pindito

Seit mehr als 20 Jahren durchkreuzt der Schweizer Edi Frommenwiler mit seinem Segelschiff Pindito die Zentren der Artenvielfalt Indonesiens. Ihr rustikaler Charme ist wie geschaffen für die wilde Natur dieser abgelegenen Inselwelt. Mit dem außergewöhnlichen Routing und dem professionellen Tauch-Standard wird sie hohen Ansprüchen naturbegeisterter Taucher wie auch UW-Fotografen gerecht.

  • rustikales Segelschiff-Ambiente zum Verlieben
  • mehr als 20 Jahre Erfahrung, eingespielte Crew & Tauchteam
  • professioneller Tauchsupport besonders für UW-Fotografie und Rebreather
  • hohe Sicherheitsstandard: Nautilus-Lifeline (GPS-Ortungssystem) für jeden Taucher

Ausstattung: Die komplette Einrichtung des Schiffs ist aus hochwertigen Hölzern nach indonesischen Stil gefertigt. Praktisch überall findet man ein schönen Platz zum Verweilen, ausreichend Sitz- und Liegemöglichkeiten sind vorhanden. Ins Zodiac steigt man leicht und bequem über ein Treppenzugang.

  • Salon mit Flat-TV & Audio-Anlage, Bibliothek und Sitzgelegenheiten
  • großes Sonnendeck mit Liegestühlen, Hängevorrichtungen, Kisten und Ablagen für die Tauchausrüstungen
  • Schattendeck mit Sitzgelegenheiten unter Sonnensegel
  • Kameraraum mit Ablagen, Stromanschlüssen
  • 17 Mann Crew + 3 europäische Tauchguides
  • 3 Beiboote ausgestattet mit Kamera-Ablagen
  • Treppenzugang für Beiboote

Kabinen: Die mit hochwertigen Hölzern gestalteten Kabinen verfügen jede über ein Bad mit DU/WC, eine regulierbare Klimaanlage und Regale und Ablagen.

  • 8 Doppelkabinen: 6 Kabinen mit 1 Doppelbett, 2 mit 2 Einzelbetten (Stockbetten).

Essen & Trinken: Die Crew serviert ein kleines Frühstück vor und ein reichhaltiges Frühstück nach dem Tauchgang. Das Mittag- und Abendessen besteht aus leckeren Gerichten der indonesischen Küche, aber auch europäische Gerichte stehen auf dem Speiseplan. Auch leckere Desserts, Früchte, Kuchen und Kekse werden dazu gereicht.

  • 3 Mahlzeiten täglich in Buffetform + kleines Frühstück vor 1. Tauchgang, zwischendurch kleinere Snacks, Kaffee/Tee, Trinkwasser und Softgetränke zur freien Verfügung.

 

Detais
Größe: 42m x 8,5m
Kabinen: 8
Max. Belegung: 16 Personen
Maschinen/Motorleistung: Boudouin 330 HP, Dieseltank 12.000 l, 8 - 9 Knoten
Generatoren: 2 x 40 kW
Kompressor: 2 Mariner Bauer Komressoren
Nitrox Membrananlage (32%)
Nautic & Kommunikation: Radar, Echosounder, GPS, SSB Radio, VHS Radio, Satellitenkommunikation Irridium (Seawave), Email-Zugang
Sicherheit: Sauerstoff, 2 Venol-Systeme (Kreislaufgerät), Erste-Hilfe-Koffer, Rettungswesten, Nautilus-Lifeline (GPS-Ortungssystem)
Elektrik: 220 Volt (2-polige Eurostecker)
Kameraraum: 220 Volt, 50 Hertz (110 Volt Umwandler vorhanden)
Beiboot: 3 x Zodiac
Leihausrüstung:

Leihausrüstung auf Anfrage. Anzüge, Masken, Schnorchel und Flossen möglichst mitbringen.

Tauchausrüstung: 12l Alu-Flaschen mit DIN/INT (15l auf Anfrage)
Bordsprache: Englisch
Zahlungsmittel: Euro


 

Impressum · © SAMreisen GmbH & Co. KG
powered by Easytourist